Ein Stern geht auf

View of planet Earth from inside a space station(fotolia)

„Ist heute der 8. Tag?“ fragt mein siebenjähriger Sohn in aller Frühe. „Ja“, murmele ich noch schlaftrunken, höre ihn schnellstmöglich die Treppe hinunterlaufen und bekomme Minuten später etwas präsentiert, das definitiv aus Lego ist. Es ist grau und weiß und rund und erinnert entfernt an ein Ruder, also das Lenkrad eines Schiffes. „Es ist wohl etwas zum Steuern“, erkennt mein Sohn auch und beweist das, indem er eine Figur daran befestigt, mit ihren beiden Legohänden. Passt. Das ist gut, das könne er gut brauchen, für Luke Skywalker, der sich auf die Macht konzentriert, im feindlichen Universum von Todesstern I und II.

Mein Sohn legt das Steuerrad auf den Tisch, wohl zufällig auf den Zettel der örtlichen Pfarrgemeinde mit dem Aufruf: Sternsinger gesucht.

Irgendwie passt die Geschichte vom Krieg der Sterne besser zu unserem Advent in diesem Jahr als ich erst dachte. Sie wurde in den USA erschaffen, nach dem Vietnamkrieg. Eine Geschichte vom ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, angesiedelt in einer fernen Vergangenheit. Sie erzählt von echten Helden und was sie wirklich ausmacht. Und wer eigentlich die Macht hat. Woher sie kommt. Und was er oder sie mit dieser Macht anfängt.

Öffne deinen Mund für den Stummen,
für das Recht aller Schwachen!
Öffne deinen Mund, richte gerecht,
verschaff dem Bedürftigen und Armen Recht!
Sprichwörter, 31, 8-9

(es lassen sich hier viele Passagen aus der Bibel anführen, übrigens sehr schön im – neben Star Wars- ebenso empfehlenswerten Adventskalender http://www.advent-online.de mit dem Thema: „anders gerecht“.)

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s